Mit Müll in die Zukunft!

Aus JuLis Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche


Antrag beschlossen vom 73. LaKo - Ingolstadt am 28. März 2010
Antragsteller: JuLis Oberbayern, Florian Rosa
Gültigkeit: unbegrenzt

Schlüsselwörter: Schächten, Tiere, Umwelt, Tierschutz, Religion


Mit Müll in die Zukunft!

Die Jungen Liberalen Bayern fordern die FDP Bundestagsfraktion auf, sich dafür einzusetzen, dass Schächten ohne Betäubungsmittel zu verbieten. Betäubtes Schächten soll weiterhin in Ausnahmefälle erlaubt sein. Die Jungen Liberalen fordern eine Neufassung des § 4a des Tierschutzgesetzes zum Tierschutzgerechtem Schlachtens aus religiösen Gründen mit Betäubungsmittel.

Die Jungen Liberalen begrüßen in diesem Zusammenhang ausdrücklich, die Weiterentwicklung von Betäubungsmittel, die keinen Einfluss und Nachteil für die Qualität des Fleisches in Bezug auf den Grad der Ausblutung zeigen.


Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Soziale Netzwerke
Werkzeuge
Sonstiges