Haftbedingungen

Aus JuLis Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche


Antrag beschlossen vom 22. LaKo am Unbekannter Zeitraum
Antragsteller: Unbekannte Antragsteller
Gültigkeit: unbefristet


Haftbedingungen

Die Jungen Liberalen Bayern fordern humanere Haftbedingungen in Strafvollzug und Untersuchungshaft. Auch hat sich der Strafvollzug mehr an dem Ziel der Resozialisierung zu orientieren. Hierzu fordern die Jungen Liberalen Bayern folgende Änderungen des Strafvollzugsgesetzes (in Ergänzung der Besucherregelung): Den Häftlingen ist die Gelegenheit zum ungestörten und unbeobachteten Zusammensein, also auch sexuellen Kontakten, mit nahestehenden Personen zu geben hierbei ist jedoch zu gewährleisten, dass sich die sog. "Liebeszellen" nicht in den Zellentrakten der jeweiligen Wohngruppe befinden. Weiter sind nach Ansicht der Jungen Liberalen das Strafvollzugsgesetz und die Untersuchungshaftvollzugsordnung wie folgt zu ändern: die regelmäßig zugelassene monatliche Besuchsdauer soll mindestens 8 Stunden betragen. Diese Maßnahmen sind notwendig, um unmenschliche Zustände im Strafvollzug zu mildern und die Isolierung der Häftlinge zu verhindern.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Soziale Netzwerke
Werkzeuge
Sonstiges