Grenzübergreifender Umweltschutz

Aus JuLis Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche


Antrag beschlossen vom 18. LaKo am Unbekannter Zeitraum
Antragsteller: Unbekannte Antragsteller
Gültigkeit: unbefristet


Grenzübergreifender Umweltschutz

Aufgrund der katastrophale Gesamtsituation, in der die bisherigen unzureichenden Maßnahmen auf keinen Fall mehr hingenommen werden dürfen, müssen die internationalen Gespräche endlich zu konkreten Ergebnissen geführt werden. Deshalb fordern wir nachdrücklich: Minimierung der Schadstoffemissionen durch geeignete Maßnahmen, z.B. den Bau von Entschwefelungs- und Entstickungsanlagen. Einstellung der Schadstoffeinleitung in sämtliche Gewässer; dies erfordert Aus- und Aufbau von Kläranlagen insbesondere mit chemischer Fällungsstufe. Reinhaltung des Bodens und der Grundwasserströme durch Beseitigung der Altlasten und bessere Überwachung der Deponien. Vermehrte grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung. Finanzierung von Umweltschutzmaßnahmen durch zweckgebundene Kredite an finanzschwache Länder. Austausch von Umweltdaten. Förderung der Nutzung von Synergieeffekten. Forcierung der Maßnahmen zur Stärkung des Umweltbewusstseins auf internationaler Ebene.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Soziale Netzwerke
Werkzeuge
Sonstiges