Gesamtdeutsche Armee

Aus JuLis Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche


Antrag beschlossen vom 20. LaKo am Unbekannter Zeitraum
Antragsteller: Unbekannte Antragsteller
Gültigkeit: unbefristet


Gesamtdeutsche Armee

Die Stärke einer zukünftigen gesamtdeutschen Armee muss deutlich unter der augenblicklichen Stärke von 669.000 Mann (495.000 Mann in der Bundeswehr, 174.000 Mann in der NVA) liegen, um von unseren Nachbarn, insbesondere Polen, nicht als Bedrohung angesehen zu werden. Deshalb fordern die Jungen Liberalen: Eine gesamtdeutsche Armee muss auf 200.000 Mann beschränkt sein. Eine gesamtdeutsche Armee muss innerhalb eines länderübergreifenden Sicherheitskonzepts einen rein defensiven Charakter haben. Die zukünftige deutsche Armee muss weiterhin eine Wehrpflichtigenarmee bleiben. Ein vereintes Deutschland muss seiner weltweiten Verantwortung auch dadurch gerecht werden, dass es Truppen für UNO-Aufgaben zur Verfügung stellt. Hierfür sind freiwillige Teile der zukünftigen Armee entsprechend auszubilden und auszurüsten. Die Gründung multinationaler Verbände unter deutscher Beteiligung ist anzustreben. Ein vereintes Deutschland muss vorläufig Mitglied der NATO bleiben, bis ein gesamteuropäisches Sicherheitssystem auf der Basis der KSZE geschaffen ist.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Soziale Netzwerke
Werkzeuge
Sonstiges