Frauenfeindliche Werbung

Aus JuLis Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche


Antrag beschlossen vom 14. LaKo am Unbekannter Zeitraum
Antragsteller: Unbekannte Antragsteller
Gültigkeit: unbefristet


Frauenfeindliche Werbung

Die Jungen Liberalen Bayerns sprechen sich gegen frauenfeindliche Werbung aus. Die Darstellung der Frau in der Werbung darf nicht die Würde des Menschen verletzen oder die Freiheit der Person angreifen. Das Recht der Persönlichkeit jeder Frau muss gewahrt und geschützt werden. Die Stellung der Frau in der Werbung ist weitgehend geprägt von einem bestimmten männlichen Rollenverständnis der Frau gegenüber. Die Jungen Liberalen wenden sich dabei sowohl gegen die Verdrängung und Isolierung der Frau in den Bereich von Haushalt und Kindererziehung, als auch gegen die Ausnutzung sekundärer Geschlechtsmerkmale in einer Art und Weise, die dazu geeignet ist, die Frau zum bloßen Sexualobjekt zu degradieren. Ausdrücklich wenden sich die Jungen Liberalen Bayern gegen eine neue Prüderie und Tabuisierung der Sexualität.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Soziale Netzwerke
Werkzeuge
Sonstiges