Feiertage verschiedener Religionsgemeinschafen

Aus JuLis Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antrag beschlossen vom 38. Landeskongress am N/A
Antragsteller: unbekannt
Gültigkeit: unbegrenzt


Feiertage verschiedener Religionsgemeinschafen

Niemand soll gezwungen werden an einem Feiertag seiner Religionsgemeinschaft zu arbeiten. Der 1. Mai und der 3. Oktober sollen als gesetzliche Feiertage erhalten bleiben. Ausnahmen von dieser Regelung werde aus bestehenden Vorschriften übernommen Die Jungen Liberalen treten ein für eine Abschaffung aller konfessionellen Feiertage. Stattdessen soll den Arbeitsnehmern und Studenten ein entsprechendes freies Kontingent an freien Tagen zugestanden werden.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Soziale Netzwerke
Werkzeuge
Sonstiges