ELENA beerdigen – Für informationelle Selbstbestimmung von Arbeitnehmern

Aus JuLis Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche


Antrag beschlossen vom 73. LaKo - Ingolstadt am 28. März 2010
Antragsteller: JuLis München Stadt
Gültigkeit: unbegrenzt

Schlüsselwörter: ELENA, Datensicherheit, Daten, Soziales


ELENA beerdigen – Für informationelle Selbstbestimmung von Arbeitnehmern

Die Jungen Liberalen Bayern lehnen das zum 01.01.2010 eingeführte Verfahren für den elektronischen Entgeltnachweis (ELENA) ab und fordern den sofortigen Nutzungsstopp durch Aufhebung des 6. Abschnitts des Sozialgesetzbuch IV, §§95 ff.

Der vermeintliche Mehrwert einer schnelleren Beantragung von Sozialleistungen steht in keinerlei Verhältnis zu einer fallunabhängigen generellen Datenspeicherung aller Arbeitnehmer auf Vorrat. Da auch die Daten von Arbeitnehmern vollständig erfasst werden, die nie Sozialleistungen beantragen werden, stellt dies einen erheblichen Eingriff in die informationelle Selbstbestimmung von Arbeitnehmern dar. Viele Daten werden gespeichert, obwohl diese zumindest zur Erfüllung des Gesetzeszweckes niemals benötigt werden.


Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Soziale Netzwerke
Werkzeuge
Sonstiges