Brauchwasser-Kreislauf

Aus JuLis Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche


Antrag beschlossen vom 16. LaKo am Unbekannter Zeitraum
Antragsteller: Unbekannte Antragsteller
Gültigkeit: unbefristet


Brauchwasser-Kreislauf

Auf Grund der zunehmenden Belastung des Grundwassers mit Schadstoffen aus der landwirtschaftlichen und industriellen Produktion, sowie mit schwer abbaubaren Rückständen aus den Haushalten, fordern die Jungen Liberalen Bayern von den Gemeinden und Städten, bei den in den nächsten Jahren großflächig fälligen Erneuerungsarbeiten an der Kanalisation und den Wasserversorgungsleitungen, die Installation zweier getrennter Wassersysteme zu berücksichtigen. Damit kann gewährleistet werden, dass eine Trennung von industriellem und hauswirtschaftlichem Brauchwasser und dem zunehmend knapperen Trinkwasser erfolgt. Der Austausch der Leitungen ist zu beschleunigen, da: das Trinkwasser durch die alten schadstoffemittierenden Leitungen zunehmend belastet wird (z.B. durch Blei oder Kupfer) das Grundwasser durch Schmutzwasseraustritte aus der undichten Kanalisation in steigendem Maße verseucht wird.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Soziale Netzwerke
Werkzeuge
Sonstiges