Barrierefreie Hochschule

Aus JuLis Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche


Antrag beschlossen vom 81. LaKo - Straubing am 26-28. Oktober 2012
Antragsteller: JuLis Mittelfranken, JuLis Ansbach-WUG
Gültigkeit: 5 Jahre

Schlüsselwörter: Barrierefreiheit
Barrierefreiheit ist ein hohes Gut für Liberale, denn sie ermöglicht körperlich behinderten, und chronisch kranken Menschen ein selbstbestimmtes Leben und die gesellschaftliche Teilhabe. Deshalb fordern die JuLis Bayern auf lange Sicht die Barrierefreiheit an allen bayerischen Hochschulen.

Dies ist jedoch aus finanziellen Gründen ein langfristiges Ziel und kann nicht überall völlig erreicht werden (z. B. aus Gründen des Denkmalschutzes). Die JuLis Bayern fordern deshalb kurzfristig eine Untersuchung der bayerischen Hochschulen auf ihre Barrierefreiheit. Ausgehend von den Ergebnissen dieser Untersuchung soll der Freistaat Bayern anstreben, dass jedes gängige Studienfach das nicht im Widerspruch zur körperlichen Einschränkung steht an mindestens einer bayerischen Hochschule barrierefrei studiert werden kann. Einmalige Studiengänge, die nur an bestimmten Hochschulen angeboten werden, sind hiervon ausgenommen. Jeder körperlich Behinderte in Bayern soll die Chance haben, sein Studienfach frei zu wählen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Soziale Netzwerke
Werkzeuge
Sonstiges