Angleichung verschiedener Arbeitnehmerbegriffe

Aus JuLis Bayern
Wechseln zu: Navigation, Suche


Antrag beschlossen vom 14. LaKo am Unbekannter Zeitraum
Antragsteller: Unbekannte Antragsteller
Gültigkeit: unbefristet


Angleichung verschiedener Arbeitnehmerbegriffe

Die Jungen Liberalen Bayern fordern den Bundesgesetzgeber auf, in sachliche und begriffliche Unterscheidungen zwischen Angestellten und Arbeitern in den Arbeits- und Sozialversicherungsgesetzen zu verzichten. Es soll einheitlich der Begriff Arbeitnehmer verwendet werden. Die historisch bedingte Unterscheidung wird allgemein nach dem Kriterium der überwiegend geistigen (dann Angestellter) bzw. körperlichen (dann Arbeiter) Tätigkeit begründet. Diese Unterscheidung ist heute angesichts der zunehmenden Modernisierung der Wirtschaft in keiner Weise mehr angebracht und wird der modernen arbeitsteiligen Welt nicht gerecht. Auf diese Unterscheidung ist deshalb zu verzichten. Diese Reform soll im Rahmen der für die nächsten Jahre vorgesehenen Sozialversicherungsreform mit durchgeführt werden.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Soziale Netzwerke
Werkzeuge
Sonstiges